Heiß-galvanisierung

Heiß-galvanisierung

Electropoli bietet als internationaler Spezialist für Oberflächenvergütungen eine Bearbeitung Ihrer Teile durch Heißgalvanisierung im Tauchbad, auch bekannt als Feuerverzinkung, an.
Die Teile werden mit einem Zinküberzug versehen, indem sie in ein Bad mit bei 450 °C geschmolzenem Zink getaucht werden.

Dieses Verfahren verbessert die technischen Eigenschaften des Teils in Bezug auf Korrosion, Undurchlässigkeit und mechanische Widerstandsfähigkeit.

Wie alle Beschichtungsverfahren erfolgt das Feuerverzinken in mehreren Schritten:
1) Entfettung: Dabei werden alle Verschmutzungen und Fettrückstände entfernt, die die Lösung von Eisenoxid auf der Oberfläche verhindern können. Sie erfolgt in Bädern mit Salzen und stark alkalischen Produkten mit Zusatz von Reinigungsmitteln und Tenside bei 60 °C bis 90 °C.
2) Nach der Entfettung werden die Teile abgespült, damit keine Verschmutzungen in die folgenden Verarbeitungsschritte eingebracht werden.
3) Beim Entzundern werden Abbrand und andere Oxide auf der Stahloberfläche entfernt.
4) Auch nach dem Entzundern erfolgt eine Spülung der Teile, um Eisensalze und Säurereste abzuwaschen, die in den folgenden Schritte Verunreinigungen verursachen würden.
5) Eine Behandlung mit Flussmittel verhindert eine erneute Oxidation des Stahls, bevor er in das Zinktauchbad gelangt. Die Zersetzung unter Flussmittel fördert zusätzlich die Metallreaktion zwischen Eisen und Zink beim Eintauchen des Teils in das Zinkbad. Die Flussmittelbehandlung erfolgt bei Umgebungstemperatur in einer wässrigen Zinkchlorid- oder Ammoniumchloridlösung.
6) Die Trocknung des Flussmittels wird in einem Ofen durchgeführt, um die Temperatur des Teils anzuheben, einem Temperaturschock vorzubeugen und Zinkspritzer beim Eintauchen zu vermeiden.
7) Feuerverzinkung: Danach werden die Teile in ein Bad mit flüssigem Zink bei 450 °C getaucht. Die Verweildauer richtet sich nach dem Umfang der Charge, der Größe und der Materialstärke der Teile und auch nach Art und Form (in Abhängigkeit vom Lastenheft).
8) Die galavanisierten Teile werden danach an freier Luft gekühlt, kontrolliert, bei Bedarf auf Maß nachgearbeitet und mit den Komponenten montiert, damit unsere Kunden direkt einsetzbare Teilbaugruppen erhalten.